Generalversammlung 2018 – Rückblick und Zukunftsaussichten

Am 13. März 2018, organisierte der Verein ZeroWaste Switzerland die 3. ordentliche Generalversammlung in Bern. Die 31 anwesenden Mitglieder wurden in einem Saal des Co-Working Spaces Effinger empfangen. Wie im Protokoll erwähnt, wurden alle offiziellen auf der Tagesordnung aufgelisteten Punkte einstimmig mit erhobener Hand genehmigt.
Drei neue Mitglieder wurden in den Vorstand gewählt: Isabelle Coenen-Favre, Spezialistin in Natur und Umwelt und Dipl. in Geologie und Hydrogeologie; Steven Kelly, Spezialist in strategischer Kommunikation und digitalem Content und Annika Wulkop, Management Beraterin, die neue Kassiererin des Vereins. Diese drei neuen Mitglieder ersetzen die ausscheidenden, herzlich bedankt von der Präsidentin Natalie Bino für ihre Unterstützung und ihr aussergewöhnliches Engagement: Juliana Leon, Nadine Almer – die das Abenteuer als Botschafterin im Aargau weiterführt, und Raffael Sergi.

Die Statuten wurden angepasst und genehmigt. Über die Aktivitäten des Vereins im 2017 berichteten mit Begeisterung die beiden Vorstandsmitglieder Justine Tincq (auf Französisch) und Michelle Sandmeier (auf Deutsch). Dieser Rückblick zeigte, dass der Verein stark gewachsen ist (175 Mitglieder Anfang 2017, über 400 im März 2018). Der Verein wird in allen Regionen der Schweiz von den Botschaftern unterstützt – dank welchen viele und sehr verschiedene Zero Waste Veranstaltungen organisiert werden konnten.

Unser Verein ist ebenfalls immer noch sehr stark in den Medien vertreten, dieses Jahr auch vermehrt mit gefilmten Video-Interviews (web / TV).

Die aktuelle Priorität von ZeroWaste Switzerland ist die Suche nach Finanzierung, um einerseits die Struktur zur Entwicklungsverwaltung zu stabilisieren und andererseits die Projekte auf breiter Ebene Schweizweit zu erweitern, z.B. das Projekt Zero Waste freundliches Geschäft sowie das Programm Zero Waste Workshops / Cafés.