Sind die Eier ausgegangen? 8 Tipps, wie fehlende Zutaten einfach ersetzt werden können!

Nach 10 Tagen zu Hause könnten so einige Lebensmittel ausgehen. Mit ein wenig Kreativität finden wir in unseren Vorräten gute Alternative, um die fehlenden Lebensmittel zu ersetzen. Ganz einfach und ganz ohne Abfall!

Die vegane Küche kommt ohne Probleme ohne Eier und Butter aus. Jetzt ist es an der Zeit, sich von dieser Idee inspirieren zu lassen! Hier Beispiele für Zutaten, die andere Lebensmittel ersetzen können:

Alternativen zu Eiern
  • Haferflocken, einfach drei bis vier Esslöffel (zarte) Haferflocken pro Ei in die Masse geben und 20 Minuten ziehen lassen. Für salzige und süsse Gerichte geeignet, indem Eier als Binde oder Klebemittel verwendet würden.
  • Bananen, ½ Banane ersetzt 1 Ei. Zwar nicht regional, dafür aber genauso wirksam. Eine gute Variante, reife Bananen zu verwerten. Dazu einfach zerdrückt in den Teig geben. Aufgrund der intensiven Süsse, kann die Zuckermenge im Rezept um etwa 60 Gramm pro Banane reduziert werden.
  • Kichererbsenwasser als Ersatz für Eiweiss (Siehe auch Aquafaba-Rezept). Ungefähr 40 Gramm Kichererbsen-Wasser ersetzen ein Ei. Funktioniert übrigens auch mit dem Einweichwasser von getrockneten Kichererbsen.
  • 1 Esslöffel gemahlener Leinsamen in 2 Esslöffeln Wasser, das einige Minuten lang eingeweicht wird, ersetzt 1 Ei
Alternativen zu Butter
  • Apfelmus
  • Pflanzenöle wie z.B. Sonnenblumen-, oder Rapsöl
  • Mandelpüree
Alternativen zu Rahm
  • Griechischer Joghurt
  • Kokosnussmilch

Als Faustregel gilt: die Zutaten können in der ungefähr gleichen Proportion wie im Original verwendet werden. Es gilt auszuprobieren und vor allem Spass zu haben!

Wir sind gespannt auf eure kreativen Kombinationen!