ZeroWaste-Anleitung Teil 2: Wieso Abfälle reduzieren?

Nationaler Stolz? Nach Eurostat, ist die Schweiz die Nr. 2 in der Abfallproduktion (Siedlungsabfall) mit 730 kg pro Person. Wir produzieren mehr Abfall pro Kopf als die USA oder China! Das kostet viel Geld (Steuern, Taxen) und belastet die Umwelt.

Indem du deinen Abfall reduzierst, wirst du gleichzeitig auch …

  • konkret deinen ökologischen Fussabdruck verringern: Du verbrauchst keine in Plastik verpackten Artikel mehr. Plastik wird aus Erdöl produziert, ist schwer zu recyceln und kostet viel Geld, wenn er verbrannt wird.
  • deine Gesundheit und die deiner Familie verbessern: Du kaufst Produkte in deinen eigenen Behältern. So sind die Produkte frischer und nicht mit Giftstoffen der Verpackung verunreinigt. Du bist auch nicht mehr in Kontakt mit chemischen Substanzen von Reinigungsprodukten, denn du kannst deine Produkte selber machen.
  • Geld sparen: Ohne es zu bemerken, verbrauchst du vieles, dass du gar nicht brauchst. Indem du zurück zum Wesentlichen und zu deinen wichtigen Bedürfnissen kommst, sparst du Geld.
  • Zeit sparen und Raum machen: Du wirst mehr Zeit für bereicherndere Aktivitäten haben, als Abfall sortieren, oder dich um deine Abfallsäcke zu kümmern. Du machst auch neuen Raum frei bei dir zu Hause, da du viel weniger Abfall zu sortieren hast.
  • Spass haben: Bei der Suche nach Alternativen und mit den Rezepten für selbstgemachte Produkte wirst du dich mit anderen sympathischen und motivierten Personen austauschen. Viel Spass!
  • eine schöne Herausforderung annehmen: Sich vom Einfluss der Marketing-Aktionen zu lösen heisst, die Kontrolle über deine Einkäufe zu übernehmen.