ZeroWaste-Anleitung Teil 3: Für einen einfacheren Start und eine gute Fortsetzung

Eile mit Weile! Vor dem Start in dein neues „Zero Waste“ Leben, sollen die folgenden sechs Punkte dir die Aufgabe erleichtern und deine Motivation stärken. Zuerst wirst du dir der Methode bewusst werden, dann deine Motivation stärken. Erste Ansätze machen, dich informieren, Material einplanen und, wenn es dir gefällt, dich vorbereiten, um die Fortschritte zu messen.

Bewusstheit schaffen: Mach eine Foto-Safari

Nimm deinem Fotoapparat und leg los: fotografier alles was verpackt verkauft wird: in Geschäften, bei der Arbeit oder auf der Strasse Stell fest, woraus diese Verpackungen hergestellt sind. Mach ein kleines Album von deiner „Safari”. Wenn du mutig bist: Öffne deinen Abfallsack und analysiere den Inhalt.

Deine Motivation stärken: Sprich darüber und tausch dich aus.

Aus welchen Gründen startest du mit ZeroWaste? Wenn du deine Gründe kennst und darüber sprichst, vereinfacht das Vieles. Sprich mit deinen Freunden darüber: zu zweit oder in einer Gruppe ist es lustiger Herausforderungen anzugehen.

Erste Aktionen: Mach kleine Schritten.

Für den Start, wähle EINE einzige Sache (Nahrungsmittel, Produkt) pro Woche. Und schau, ob du diese ohne Verpackung kaufen oder selber machen kannst -oder ob du sie überhaupt brauchst. Oder wähle EINEN Raum, in welchem du alles durchgehst (z.B. Badezimmer).

Kenntnisse vergrössern: Informier dich.

Suche nach den guten Adressen. Kontaktiere die Botschafter des Vereins. Nimm an einem ZeroWaste Workshop oder Cafe teil, um Ideen auszutauschen.

Durchhalten: Leg dir eine ZeroWaste Ausrüstung bereit.

Es ist einfacher verpackungsfrei einzukaufen, wenn du eine Ausrüstung mit Stoffbeuteln, waschbaren Behältern und Flaschen vorbereitet hast. Diese Ausrüstung sollte immer im Eingang, auf deinem Velo oder im Auto einsatzbereit sein.

Veränderungen messen: Beobachte deinen Fortschritt.

Wenn es dir gefällt deine Fortschritte zu messen, kannst du deinen Abfall vorher und nachher wägen. Oder in deiner Gemeinde einen Auszug von deinem Abfall-Konto verlangen, wenn du die Steuern nach Gewicht zahlst. Oder wie viele Säcke bei dir jeden Monat vor dem Zero Waste Start und nachher anfallen.