Sharing-Plattformen

Für den Austausch von Dienstleistungen oder Ausleihartikeln zwischen Privatpersonen: ausleihen, austauschen, teilen und sich das Leben vereinfachen!

Der ZeroWaste Lifestyle befürwortet die Wiederverwendung (REUSE) der Gegenstände und die Reparatur, anstatt wegzuwerfen was nicht mehr funktioniert. Eine neue Sharing-Plattform ist seit März im Internet aktiv: Popnfix.

Christelle Giraud hat kürzlich diese Idee entwickelt; ein Netzwerk, das Hilfe rund um Garten, Basteln, oder Reparieren bietet. Die Idee kam aus der einfachen Feststellung, dass die vollen Schränke entleert werden können, um den Gegenständen ein zweites Leben zu geben, indem sie verkauft oder verschenkt werden:

“Wir kaufen, wir konsumieren und werfen viel zu rasch wieder weg, obwohl oft eine einfache Geste genügen würde, um den Gegenstand wieder zum Leben zu erwecken.”

Um den Austausch zu vereinfachen und den Benutzern zu helfen den richtigen Partner, das Objekt oder Hilfe in der Nähe zu finden hat Popnfix die Funktion „Geolokalisation“ integriert.

Diese Art von Vernetzung erlaubt nicht nur Abfall zu limitieren, sondern auch die sozialen Verbindungen zu stärken, ein verantwortliches nachhaltiges Konsumverhalten zu vermarkten und die lokale Wirtschaft zu fördern.

Popnfix bietet also eine gute Alternative zum Wegwerfmaterial und die Möglichkeit den Minimalismus kennenzulernen. Es ist nicht mehr nötig die eigenen Werkzeuge zu besitzen, man teilt mit den Nachbarn und sitzt vielleicht sogar einen Moment zusammen und diskutiert!

Website: www.popnfix.ch

Blog : https://popnfixblog.wordpress.com/

Facebook: https://www.facebook.com/popnfix/

Linkedin: https://www.linkedin.com/company/popnfix-s%C3%A0rl?trk=biz-companies-cym

Ein ähnlicher Service, aber ohne Geldfluss, mit 17’112 teilnehmenden Haushalten weltweit, ist die Idee mit den Stickern auf dem Briefkasten, um die Nachbarn sehen zu lassen, welche Dinge sie ausleihen können.

Die Webseite www.pumpipumpe.ch schlägt einen Kleber für jedes Objekt vor, um so auch das Eis zwischen den Nachbarn zu brechen und eine angenehme Nachbarschaft zu fördern! Das Leitmotiv dieser Initiative: Teilen macht Sinn. Ziel des Vereins Pumpipumpe ist es, leihfreudige Nachbarn und ihre Gegenstände sichtbar zu machen und die gemeinsame Nutzung von Konsumobjekten zu fördern.

Um die Suche nach einem Objekt zu vereinfachen, wurde eine interaktive Karte online entwickelt: die Pumpipumpe Map!

Website: www.pumpipumpe.ch

Facebook: https://www.facebook.com/Pumpipumpe

Eine andere Initiative zum Thema Wiederverwertung sind die immer erfolgreicher werdenden Repair Cafe : Sie haben ein defektes Elektrogerät, eine Kamera, die nicht mehr funktioniert oder ein Smartphone mit zersplittertem Display? Finden Sie hier das Repair Café in Ihrer Gegend und reparieren Sie Ihre Geräte mit Hilfe von Reparatur-Profis – kostenlos!

Adressen hier : konsumentenschutz.ch, repaircafe.org, Keepinuse.ch oder auf www.reparaturfuehrer.ch

Tauschen, ersetzen, ausleihen und teilen;, das Konzept von einer Wirtschaft die teilt ist eigentlich nichts Neues: die Plattform Za:rt (Zusammenarbeit regionaler Transaktionssysteme) gibt es in Europa schon seit 20 Jahren, in Kanada schon seit den 80ern und in der Schweiz seit 1997. Die lokalen Adressen findest Du hier www.zart.org

Diese aktiven Tauschsysteme basieren auf dem Prinzip des Tausches von Leistungen, Wissen oder Gütern. Als Tauschmittel werden dabei virtuelle Zahlungsmittel oder Zeit verwendet, welche nicht in Geld umgewandelt werden können.

Hier einige mögliche ZeroWaste Tauschbeispiele:

  • Reparatur eines kaputten Stuhls oder Änderung einer Hose
  • Ausleihen von einem Raclette-Apparat oder von Schneeschuhen
  • Atelier zur Herstellung von natürlicher Flüssigseife ohne Verpackung
  • «Anschaffung» (mit dem virtuellen Geld) von flüssig Waschmittel eines anderen Mitglieds (mit der Möglichkeit es im eigenen Behälter nach Hause zu nehmen!)
  • Entdecken einer neuen Familienaktivität: Besuch eines Bio-Bauernhofs mit einer Nacht im Stroh
  • Beratung wie man einen Entwerter im Garten installiert (oder einen Wurmkompost für Küche oder Balkon).

Andere Adressen:

www.e-syrent.ch: Mieten zwischen Personen

www.echanger.ch : Zu teilen, zu verleihen oder Waren und Dienstleistungen

ZeroWaste Switzerland unterstützt Ansätze wie diese, um das Wiederverwenden von Konsumgütern zu favorisieren, die helfen keine neuen Produkte zu kaufen, die nur sehr selten gebraucht werden (z.B. der Bohrer). Ein System, das die Werte zu den Leuten zurückbringt, das auf Tausch aufgebaut ist, ohne Geld und das auf Kooperation und Sympathie beruht.

Also los, was kannst Du verleihen?