Für das Zero Waste freundliche Geschäft

Dank den “Zero Waste freundlichen Geschäften” werden im Handel Verpackungen und Abfall reduziert!

Die Ziele dieses Projekts von ZeroWaste Switzerland sind die Sensibilisierung der Geschäfte für die Abfallreduzierung, ihre Einbeziehung in die Förderung des Einkaufs ohne Verpackung bei ihrer Kundschaft und die Erhöhung der Sichtbarkeit von Geschäften, die die Möglichkeit bieten, Produkte in wiederverwendbaren Behältern zu kaufen.

Seit 2018 wurden zwei Pilotprojekte realisiert: in Carouge (GE) und Lausanne (VD).
Mehr als 60 Unternehmen nahmen an der Aktion teil – schliessen Sie sich ihnen an*!

Sie können teilnehmen, indem Sie das Material selbst ausdrucken:

Oder Sie können sich mit uns in Verbindung setzen, um den gedruckten Aufkleber und/oder den Leitfaden auf Deutsch für einen Beitrag in Form einer Spende oder einer Mitgliedschaft zu erhalten.

*Und teilen Sie uns über das Kontaktformular mit, dass Sie an der Aktion teilnehmen; wir werden Sie gerne in die Karte der guten Adressen aufnehmen und Ihnen Sichtbarkeit bieten!

Vorteile und Ideen für das Geschäft

  • Kundennähe – Sie sind innovativ und können den Kunden Alternativen zu den Verpackungen vorschlagen, Glas oder Stoff anstatt Plastik, z.B. durch trendige Stofftaschen
  • Kundenbindung – durch das Einführen eines Pfand- und Depotsystems oder Sie belohnen die Kunden mit einem Preisnachlass, wenn Sie mit den eigenen Behältern kommen
  • Konkurrenzvorteil – durch den verpackungsfreien Trend und das Bedürfnis, Einwegverpackungen zu reduzieren, bieten Sie eine nützliche Alternative für eine wachsende Kundschaft
  • Einsparungen – Reduzierung der Kosten, die einerseits mit dem Kauf von Einwegartikeln und andererseits mit der Sortierung und Entsorgung von Abfällen verbunden sind
  • Lieferantenrabatte – durch den Wechsel auf Mehrweggebinde und damit günstigere Einkaufspreise
  • Sprechen Sie darüber, werden Sie ein Vektor der Bewegung! – Sie beteiligen sich an der Bereitstellung von Informationen über das Umverpacken, schlagen Lösungen vor und initiieren eine Diskussion mit Ihrer Kundschaft über die Zero Waste-Initiative.

Die Motivation und positive Meldungen sprechen sich schnell herum.

Informieren Sie sich jetzt:

Helfen Sie mit, Abfall zu reduzieren und fördern Sie die Zero Waste Bewegung als Kollektivmitglied von ZeroWaste Switzerland!

Projektaktivitäten

Das Projekt begann am 01.05.2019 und endet am 30.04.2021. Die Aktion wird dann in den Städten/Regionen, in denen sie durchgeführt wird, fortgesetzt.

  • Erstellung eines Leitfadens: ein kompaktes Faltblatt, das die wesentlichen Elemente des Ansatzes für Geschäfte sowie die Argumente für die Kundschaft erläutert. Sie ist mit dem Aufkleber “Hier füllen wir Eure Behälter” versehen.
  • Ausbildung und Betreuung der Freiwilligen: In jeder der Städte, in denen das Projekt durchgeführt wird, schult und leitet ein/e Koordinator/in ein Team von Freiwilligen, deren Aufgabe es ist, sich an Geschäften zu wenden.
  • Organisation von Seminaren zur Sensibilisierung der Geschäfte für Zero Waste: In jeder Stadt, in der das Projekt eingesetzt wird, werden praktische und angepasste Seminare angeboten, die den Geschäftsführern zeigen, wie sie den Abfall reduzieren und vermeiden können.
  • Überwachung und Coaching von Geschäften: Nach der Sensibilisierung der Geschäfte und der Einführung des Aufklebers “Hier füllen wir Eure Behälter” wird ein Gremium von Geschäften in seine Massnahmen zur Abfallreduzierung gefragt und gecoacht.

Die Umsetzung jeder dieser Aktionen hängt von den der Vereinigung zur Verfügung stehenden Ressourcen ab. Hier erfahren Sie, wie Sie dazu beitragen können.

Gut zu wissen

Die Hauptfunktion von Verpackungen ist der Schutz für Lagerung und Transport und der Weitergabe der Produktdetails an den Endverbraucher. Vor allem aber dient Verpackung als Kommunikationsträger zur Verkaufsförderung.

Und das sind die Folgen:

2 Millionen Tonnen Haushaltsabfall pro Jahr in der Schweiz

10 Verpackungen pro Tag pro schweizerischem Haushalt entsorgt

339 kg pro Jahr pro Einwohner werden verbrannt

Recycling-Raten pro Material: Glas 96%, Aluminiumdosen 92%, Altpapier 91%, PET Flaschen 82% und nur 11% des Plastikabfalls